Suche
Close this search box.
© blackday – stock.adobe.com
Anzeige

INNOVATIV. PRÄZISE. EFFEKTIV.

Augenklinik Regensburg - Therapien für die Augen

DIE AUGENKLINIK
STATE OF THE ART

Aktuelle Standards und modernste Technik. Das medizinische Renommée der Augenklinik Regensburg gilt national und international als State of the Art. Mit über 7000 Eingriffen pro Jahr liegt die Sehkraft der Menschen in den besten Händen der Spezialisten – nicht nur in der Augenklinik, sondern auch im Augenlaserzentrum und den angeschlossenen Augenarzt-Praxen. Die Mediziner fühlen sich verpflichtet, die hohen Behandlungsstandards an allen Standorten umzusetzen. Und dass Patientinnen und Patienten nicht nur gut sehen, sondern auch blendend aussehen, garantiert die MVZ-Praxis am Regensburger Stadtpark, die Augenheilkunde und Ästhetik augenfällig vereint.

DIE LEITER
AUSGEZEICHNET

Gold steht als Sinnbild für ausgezeichnete Leistungen. Kollegen und Patienten haben den langjährigen Leiter der Augenklinik, Privatdozent Dr. med. Wolfgang Herrmann, mit einem Siegel in Edelmetall geehrt. In der Ärzteliste des Magazins „Focus-Gesundheit“ wird Dr. Wolfgang Herrmann auch 2022 als Top-Mediziner für Refraktive Chirurgie und Katarakt geführt und gilt damit als ausgewiesener Spezialist auf seinem Fachgebiet. Als Key Opinion Leader engagiert er sich auch als Gründungsmitglied im Netzwerk „Ocular Excellence“ und wird dabei von Dr. Philipp Prahs unterstützt. Seine Spezialgebiete sind die Netzhaut- und Hornhautchirurgie.

DIE AUSSTATTUNG
HIGHTECH

In der „Medizintechnik“ setzt die Augenklinik seit jeher Maßstäbe, bei jeder Indikation. Das Regensburger Laserzentrum ist Referenz für den Schwind Amaris 1050 RS – den schnellsten Augenlaser der Welt. Er reduziert die Behandlungszeit auf ein Minimum. Ebenso setzt die Augenklinik als erstes Zentrum der Region auf die Excimer Laser Trabekulotomie (ELT) bei vorliegendem Glaukom. Innerhalb weniger Minuten senkt der minimal-invasive Eingriff den Augeninnendruck effektiv – separat oder in Kombination mit einer OP des Grauen Stars (Katarakt).
BESSER SEHEN
DANK HORNHAUTTRANSPLANTATION

Das Fenster, durch das wir sehen – so könnte man die Hornhaut kurz und knapp beschreiben. Dabei erfüllt sie wichtige Funktionen im Auge. Sie ist die äußerste Schicht, die unseren Augapfel umgibt. Ist sie gesund und klar, lässt sie die Lichtstrahlen ungehindert zur Netzhaut durchdringen. Ihre natürliche Wölbung trägt zu der Brechkraft bei, die für ein scharfes Bild auf der Netzhaut nötig ist
Die Hornhaut besteht aus mehreren Schichten, die sich im Laufe des Lebens verändern können. Trübt sie sich ein oder ist sie unregelmäßig geformt, kann dies das Sehvermögen erheblich beeinträchtigen. Verzerrte Sicht, Lichtempfindlichkeit, Irritationen oder eine Schwellung – auch Narben, Erkrankungen und Verletzungen der Hornhaut sind valide Gründe für einen chirurgischen Eingriff in Form einer Hornhauttransplantation, auch Keratoplastik genannt.

CROSSLINKING ODER OP
Eine gesunde Hornhaut hat die Form einer Kuppel. Verdünnt sie sich und wölbt sie sich in der unteren Hälfte tropfenförmig nach vorne, sprechen wir Mediziner von einem sogenannten Keratokonus.
Die Behandlung eines Keratokonus hängt von seinem Schweregrad ab. Früh erkannt, empfehlen wir etwa eine Brille oder spezielle Kontaktlinsen, um die Augenoberfläche für einen gleichmäßigen Lichteinfall zu glätten. Auch eine Hornhautvernetzung, Crosslinking genannt, ist im frühen Stadium noch möglich. Ist die Hornhaut dafür schon zu dünn, bleibt nur die (Teil-)Transplantation einer gesunden Spenderhornhaut, um dem Patienten wieder ein optimales Sehen zu ermöglichen.

KEINE PRÄVENTION MÖGLICH
Die Fuchs‘sche Hornhautendotheldystrophie ist eine fortschreitende Erkrankung. Dabei schwillt die Hornhaut an, weil ihre innere Schicht, das Endothel, den Wasserhaushalt nicht mehr richtig regulieren kann. In der Folge sammelt sich Flüssigkeit, die das Sehvermögen des Patienten verschlechtert In schweren Fällen können sich sogar Blasen auf der Hornhautoberfläche bilden, was wir als bullöse Keratopathie bezeichnen.
© Born Maxim
© Born Maxim
Augenklinik Regensburg
© Born Maxim
Augenklinik Regensburg
© sakurra stock.adobe.com
Augenklinik Regensburg

IM
BEITRAG
BLÄTTERN

Lesen Sie den ganzen Magazin-Beitrag!

Nach oben scrollen