Physiotherapeut Markus Frank
Anzeige

Mobilität + Stabilität

Wer rastet, der rostet. nach langen Pausen verlieren Sportler ihre Beweglichkeit. helfen können gezielte Mobilisation- und Stabilisationsübungen. Der Physiotherapeut Markus Frank aus Landshut zeigt Übungen, die den Erfolg am Golfsport sichern.

Der lange Winter, coronabedingte Einschränkungen oder Stress im Beruf: Wer nach längeren Pausen wieder auf den Golfplatz geht, muss häufig feststellen, dass die sportlichen Erwartungen und Ziele enttäuscht werden. Der Körper fühlt sich steif und unbeweglich an. Wenn ein Sportler die Bewegungsabläufe im Golfsport untrainiert und fehlerhaft ausführt, muss er mit der Überbelastung des Bewegungsapparates und verschlechtertem Spiel rechnen. Das ist keine Option.

Der Golfschwung ist ein von vielen Faktoren abhängiges, komplexes Zusammenspiel aus Koordination, Beweglichkeit und Stabilisierung verschiedener Gelenke. In der Phase des Rückschwungs beispielsweise rotieren die Halswirbelsäule und die Brustwirbelsäule stark gegeneinander. Auch beide Hüftgelenke führen gegensätzliche Rotationen durch, während das Gewicht bei gutem Timing von einem auf das andere Bein verlagert werden muss.

Physiotherapeut Markus Frank
Physiotherapeut Markus Frank
Physiotherapeut Markus Frank
Physiotherapeut Markus Frank
Physiotherapeut Markus Frank

IM
BEITRAG
BLÄTTERN

Lesen Sie den ganzen Magazin-Beitrag!

Scroll to Top